Süßes Chilihähnchen mit Mie-Nudeln

Mein erstes Rezept ist auch gleich mein Liebstes. Heute möchte ich euch zeigen, wie einfach und trotzdem unglaublich würzig Hähnchenfilets zubereitet werden können.

2 Schalotten

1 Sternanis

1 Zimtstange

500g Hähnchenfilet

3 Gelbe oder rote Paprika

1 Bund Lauchzwiebeln

150g Cashewkerne

500g Mie-Nudeln

1TL Honig

2 Knoblauchzehen

2 Chilischoten

150g Zucker

150ml Reisessig

150ml Geflügelfond

1EL Ketchup

Für die Sauce: Schalotten und Knoblauchzehe sowie die Chilischoten mitsamt den Kernen fein hacken. Anschließend den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und die kleingehackten Zutaten. in den Topf mit dem Zucker geben. Nach kurzer Zeit alles mit dem Fond und Essig ablöschen. Für den Geschmack muss nun der Sternanis sowie die Zimtstange in die Flüssigkeit gelegt werden. Hinzu kommt noch 1 EL Ketchup. Alles bei geringer Hitze köcheln lassen. Bevor die Sauce weiter verwendet wird, muss der Sternanis sowie die Zimtstange natürlich wieder entfernt werden. Je nach Belieben mit etwas Honig abschmecken. Die Sauce hält sich in einem sauberen Glas mind. 4 Wochen im Kühlschrank.

Für das Hauptgericht: Hier werden die restlichen Schalotten und Knoblauchzehen in einer tiefen Pfanne, alternativ in einem Wok, angebraten. Wenn sie goldbraun sind kann das Fleisch hinzu gegeben werden. Sobald das Fleisch durchgebraten ist, wird die zuvor zubereitete Sauce (ohne Zimtstange und Sternanis) zum Fleisch gegeben. Nun das Gericht etwas köcheln lassen. In der Zwischenzeit können Paprika und Frühlingszwiebeln in kleine Stücke oder Streifen geschnitten werden. Achtung: Langsam sollte das Wasser für die Mie-Nudeln angesetzt werden. Nun noch die restlichen Zutaten in die Pfanne geben. (Cashewkerne, Paprika und Frühlingszwiebeln) Sobald die Nudeln fertig sind, können sie mit in die Pfanne gegeben werden. (Natürlich können sie auch separat angerichtet werden). Als Deko eigenen sich Orangenscheiben oder auch eine Zimtstange.

Das Rezept schmeckt im Übrigen auch mit Reis Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.